98. Beitrag

Wow! Draußen ist es so schön warm:). Ich muss sagen, dass die Wärme sehr entspannend wirkt! In meiner Wohnung ist es zwar knuffig warm aber ich finde es sehr angenehm und genieße es! Vielleicht trägt die Wärme auch einen Teil dazu bei, dass ich im Moment nicht nur tagsüber entspannt bin sondern seit eingen Tagen auch nachts. Letzte Nacht habe ich das erste Mal seit Wochen ganz ohne Medikamente 6 Stunden durchgeschlafen! Ich habe ja nicht nur mein Antidepressivum abgesetzt sondern nehme auch mein Beruhigungsmittel, das ich selber dosieren kann, seit fast 3 Wochen nicht mehr. Es hat wirklich einige Zeit gedauert, bis ich mich wieder daran gewöhnt habe, aber jetzt ist es deutlich einfacher und ich fühle mich endlich wieder wie ein richtiger Mensch:-).

In der Zeit der Bauarbeiten (die noch immer andauern!) und der Coronakrise war es mir aufgrund der permanenten Dauerbelastung und Retraumatisierung nicht möglich, ohne Beruhigungsmittel zu schlafen. Komischerweise habe ich mich gefühlt aber doch schnell wieder erholt und habe zu alter Kraft und Stärke zurückgefunden:-)! Das ging sogar überdurchschnittlich schnell! An dieses Tempo der Regeneration bin ich noch nicht gewöhnt… Das hat mich doch ein wenig verunsichert und ich konnte es kaum glauben! Aber jetzt, wo ich meine innere Mitte wiedergefunden habe, kann ich es auch mit solcher Deutlichkeit sagen und es selber glauben! Verrückt… Damit hätte ich noch vor 2-3 Wochen niemals gerechnet… Bewusst habe ich dafür auch gar nicht viel getan… Vielleicht ist das auch nicht mehr notwendig. Möglich wäre es nämlich, dass die neuen Strategien und Wege nach so vielen Jahren des Trainings und der Wiederholungen die alten Strategien und Umgangsweisen in und mit Krisensituationen ersetzt haben. Was nicht heißt, dass ich nicht doch immer mal wieder in alte Verhaltensmuster zurückrutsche… Denn das passiert mir auch nach wie vor immer wieder. Aber ich merke es viel schneller und kann entsprechend darauf reagieren bzw. mein Verhalten korregieren und anpassen. Dadurch verkürzt sich die Leidenszeit enorm und macht wieder Platz für Neues, für das Leben…

Was sich noch extrem verändert hat seit Absetzen des Antidepressivums: Ich stehe fast jeden Tag um 8.30 Uhr auf! Und das meistens ganz ohne Wecker! Diejenigen, die meinen Blog schon länger lesen wissen ja, dass ich in den letzten 3 Jahren immer gern mittags oder nachmittags aufgestanden bin- und manchmal am liebsten gerne mehrere Woche am Stück geschlafen hätte. Somit verbessert auch dieser Aspekt meine aktuelle Situation. Ich fühle mich nicht mehr so dumpf und ruhiggestellt. Jetzt sind die Nächte zwar deutlich kürzer aber ich bin genauso fit wie vorher! Vielleicht sogar noch fitter und wacher als zu Zeiten des langen Schlafens und unter Einwirkung des Antidepressivums… Mein Wunsch war es, endlich wieder mehr zu fühlen und mental und emotional wieder erreichbarer zu werden; einfach wieder mehr zu leben und weniger zu funktionieren… Dieser Wunsch ist in Erfüllung gegangen!!! Jetzt fühle und lebe ich wieder richtig! Nehme das Leben viel mehr wahr; und kann gefühlt sehr viel schneller auf Situationen reagieren. Sehr viel schneller! Ich fühle mich nicht mehr so gebremst und behindert sondern kann schnell und frei entscheiden. Wie zum Beispiel das Gespräch mit meinen Nachbarn zu suchen, die nachts immer gerne die Türen zuknallen (keine gute Idee bei hellhörigen Häusern! Und auch sonst nicht). Ich konnte mich ihnen gegenüber sehr verständlich ausdrücken und mein Anliegen verdeutlichen. Freundlich aber bestimmt. Zum Glück waren sie auch einsichtig und haben darauf Rücksicht genommen. Nun schließen sie ihre Türe nachts leise:-). Sogar tagsüber! Dadurch hat sich mein Leidensdruck weiter verringert:-). Auf knallende Türen reagiere ich nach wie vor extrem allergisch… Es ist noch immer ein absolutes Alarmsignal… Ganz besonders nachts. Aber auch in diesem Punkt habe ich gut für mich gesorgt :-).

Was gibt es sonst noch zu berichten? Noch so Vieles. Aber das mache ich in den nächsten Beiträgen. Gleich werde ich mir nämlich meine Lieblingszeitschrift schnappen und es mir im Park gemütlich machen:-). Dann bis bald,

eure Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.